Rheuma

Bild: Hände greifen auf schmerzendes Knie

Epidemiologie

Unter dem Begriff Rheuma wird ein breites Spektrum von Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates, also der Gelenke, Muskeln, Sehnen, Knochen und Bänder zusammengefasst, die zusätzlich weitere Organsysteme betreffen können. 16,8 % aller Österreicher leiden an einer der vielen Formen von Rheuma. Laut einer Studie ist Rheuma der häufigste Grund für eine Invalidität bei älteren Menschen: Rund 30 % aller über 65-jährigen Rheumapatienten berichten über Einschränkungen bei "Tätigkeiten im Alltag".

 

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die häufigsten rheumatischen Erkrankungen:

 

Chronisch-entzündliche Arthritis

Ankylosierende Spondylitis (Morbus Bechterew)

Psoriasis-Arthritis (=Schuppenflechte und Gelenksentzündung)

Degenerative rheumatische Erkrankungen
 

 


Chronisch-entzündliche Arthritis

 

Rheumatoide Arthritis

 

Ursachen

Es handelt sich um eine chronische entzündliche Systemerkrankung mit dem Hauptmerkmal Gelenksentzündung. Die Ursachen sind nicht bekannt. Genetische und Umweltfaktoren haben Einfluss auf Krankheitsaktivität und -verlauf. Durch eine Fehlsteuerung des Immunsystems kommt es zu Entzündung und letztlich Zerstörung von Gelenken.

 

Symptome

Morgendliche Steifigkeit der Gelenke, Gelenkschmerzen, geschwollene Gelenke. Symptome treten oft auf beiden Körperseiten auf.

 

Diagnose

Arztgespräch, körperliche Untersuchung, Bluttests, Bildgebung (Ultraschall, MRT1, Röntgen)

 

Medikamentöse Therapie

NSAR2, Basistherapeutika (DMARDs)3, Corticosteroide4, Biologika5

 

 


Ankylosierende Spondylitis (Morbus Bechterew)

 

Ursachen

Es handelt sich um eine chronisch entzündlichen Erkrankung, die vor allem die Wirbelsäule und das Becken betrifft. Durch die Entzündung kommt es zu einer Versteifung der Wirbelsäule. Die Ursachen sind nicht bekannt, genetische Faktoren spielen eine Rolle bei der Entstehung.

 

Symptome

Nächtliche Kreuzschmerzen, Besserung der Schmerzen bei Bewegung, Versteifung der Wirbelsäule

 

Diagnose

Arztgespräch, körperliche Untersuchung, Bluttests, Bildgebung (Röntgen, MRT1)

 

Medikamentöse Therapie

NSAR2, Biologika5, (evtl. DMARDs3)
 

 


Psoriasis-Arthritis (=Schuppenflechte und Gelenksentzündung)

 

Ursachen

Es handelt sich um eine chronische entzündliche Erkrankung mit 2 Hauptmerkmalen: Gelenksentzündung und die Entzündung der Haut. Oft geht die Entzündung der Haut jener der Gelenke voraus. Entstehung. Die Ursachen sind nicht bekannt, genetische und Umweltfaktoren spielen bei der Entstehung eine Rolle.

 

Symptome

Strahlenförmige Entzündung aller Glieder der Zehen oder Finger, geschwollene und schmerzende Gelenke, schuppende Haut (Schuppenflechte)

 

Diagnose

Körperliche Untersuchung, Bluttests, Röntgen-Untersuchung, gelegentlich MRT1-oder Ultraschall-Untersuchung

 

Medikamentöse Therapie

NSAR2, Corticosteroide4, DMARDs3, Biologika5
 

 


Degenerative rheumatische Erkrankungen

 

Arthrose

 

Ursachen

Eine krankhafte Abnutzung der Gelenke durch Abbau des Gelenkknorpels.

 

Symptome

Bewegungsabhängige Schmerzen (v.a. zu Beginn einer Bewegung), Bewegungseinschränkung, verdickte Gelenkte

 

Diagnose

Arztgespräch, klinische Untersuchung, Bildgebung (Röntgen, evtl. MRT1)

 

Medikamentöse Therapie

Schmerzmittel, NSAR2

 

 

1 MRT: Magnetresonanztomographie

2 NSAR: Nichtsteroidale Antirheumatika: wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend.

3 Basistherapeutika: greifen gezielt in die Vorgänge der Immunabwehr ein. DMARD: disease modifying anti-rheumatic drug.

4 Corticosteroide: wirken entzündungshemmend.

5 Biologika: unterdrücken die Überreaktion des Immunsystems. Zu dieser Gruppe gehören u.a. TNF-alpha-Blocker, B- und T-Zellen-Blocker, Interleukin-1- und Interleukin-6-Rezeptor-Blocker.

 

 

Hinweis: Dieser Text dient zu Ihrer allgemeinen Information. Bitte suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie Fragen oder Beschwerden haben.